Hegemoniekonflikt und Universität

Die Jenaer Philosophie zwischen den Weltkriegen

Die Entwicklung der Jenaer Philosophie in der Zwischenkriegszeit

Einführung

Der Rundgang führt ein in die Ent­wicklung der Jenaer Phi­lo­sophie von 1914 bis in die früher 30er Jahre. Während dieser Phase gilt das phi­lo­so­phische Seminar der Uni­ver­sität Jena als Hochburg eines anti­de­mo­kra­ti­schen und natio­na­lis­ti­schen bzw. völ­ki­schen Phi­lo­so­phie­ver­ständ­nisses. Wir möchten die Haupt­ak­teure bekannt machen, die zu dieser Zeit in Jena tätig waren, und an diesen exem­pla­risch die Frage nach dem Ver­hältnis von Phi­lo­sophie und Politik im wei­teren, Phi­lo­sophie und Natio­nal­so­zia­lismus im engeren Sinne dis­ku­tieren und problematisieren.

Als Weg­marken wählen wir dabei Aus­ein­an­der­set­zungen, in denen sich wichtige geistige Kräf­te­ver­schie­bungen und Kon­stel­la­tionen abzeichnen. Hier kann auch die Wider­sprüch­lichkeit, Kon­flikt­haf­tigkeit und damit auch die Offenheit dieser Ent­wick­lungen deutlich werden.

Der Rundgang soll die Mög­lichkeit bieten, sich eigen­ständig mit diesen Themen und Fragen aus­ein­an­der­zu­setzen. Wir emp­fehlen aller­dings, die ein­zelnen Sta­tionen in chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­folge zu besich­tigen: Beginnend mit „Der erste Welt­krieg und der Kon­flikt um Hodler“, „Rudolf Eucken und die Ideen von 1914“, „Bruno Bauch und der Kon­flikt in der Kant­ge­sell­schaft“, über „Der Thü­ringer Hoch­schul­kon­flikt“, „Karl Korschs Antritts­vor­lesung“, bis hin zu „Unruhen am Hotel schwarzer Bär“, „Die Reichs­grün­dungs­feiern der Uni­ver­sität“ und „Die Berufung von Hans F.K. Günther“.

Auf Anfrage bieten wir auch gerne geführte Stadt­rund­gänge an. Schreibt dafür an: fragment-geschichte@riseup.net

Bildnachweise

Der erste Welt­krieg und der Kon­flikt um Hodler

  • Titel: Fer­dinand Hodler: Auf­bruch der Jenenser Stu­denten in den Frei­heits­krieg 1813
  • Autor: James Steakley
  • Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ferdinand_Hodler_001%27.jpg
  • Bear­beitet von SB

Rudolf Eucken und die „Ideen von 1914“

  • Titel: Die ehe­malige Villa des Lite­ra­tur­no­bel­preis­trägers Rudolf Eucken in der Botz­straße in Jena
  • Autor: PM
  • Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Villa_Eucken_Jena_2014.jpg
  • Bear­beitet von SB

Bruno Bauch und der Kon­flikt in der Kantgesellschaft

  • Titel: Bruno Bauch, vor 1920
  • Autor: unbe­kannt
  • Quelle: http://phaidon.philo.at/asp/bbauch.htm
  • Bear­beitet von SB

Die Reichs­grün­dungs­feiern der Universität

  • Titel: Arthur Kampf: Johann Gottlieb Fichte, 1919
  • Autor: Babett Forster
  • Quelle: Kus­todie, FSU Jena, https://www4.uni-jena.de/Mai+2013.html

Unruhen am Hotel „Schwarzer Bär“

  • Titel: Das denk­mal­ge­schützte Hotel Schwarzer Bär in Jena im Mai 2014
  • Autor: Inde­edous
  • Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Schwarzer_B%C3%A4r_Jena_2014.JPG
  • Bear­beitet von SB

Der Thü­ringer Hoch­schul­kon­flikt und die Gründung der erzie­hungs­wis­sen­schaft­lichen Abteilung

  • Titel: Mat­hilde Vaerting
  • Quelle: Uni­ver­si­täts­archiv Bielefeld
  • Bear­beitet von SB

Karl Korschs Antritts­vor­lesung im Volkshaus

  • Titel: Volkshaus Jena um 1903
  • Quelle: ZEISS Archiv; https://www2.ernst-abbe-stiftung.de/volkshaus/

Die Berufung Hans F.K. Günthers

  • Titel: Jena 1913, Uni­ver­sität Thüringen
  • Alte Ansichts­karte

Titelbild

  • Titel: His­to­ri­scher Stadtplan Jena 1920
  • Quelle: Pharus

© 2021 Hegemoniekonflikt und Universität

Theme by Anders Norén